„a casa“ 

ist ein Projekt von uns den beiden Künstlerinnen Manuela Pirozzi und Beate Krist.

Wir sind zwei Theatermacherinnen. Und haben uns dem „Theater für alle Sinne“ verschrieben. Das heißt wir möchten, dass man Theater nicht nur sehen und hören kann, sondern auch riechen, schmecken und anfassen.  

Als im März plötzlich alle Kitas und Schulen geschlossen, all unsere „normalen“ Auftrittsmöglichkeiten weggebrochen waren und wir im „Lockdown“ fest saßen, haben wir uns Gedanken gemacht: „Was brauchen Familien, die gerade zuhause sind jetzt?“ „Wie können wir Euren Alltag wieder verzaubern?“ „Habt ihr auch so viele Fragen wie wir? Und wie gehen wir damit um?“ 

Entstanden ist eine Reise durch unsere Wohnungen, 5 Wochen lang haben wir Familien – jeweils ein mehrseitiges „Zimmerabenteuer“ online zugeschickt : „a casa“ haben wir es genannt. 

Das Ganze war fürs erste auf reiner Spendenbasis finanziert und wir hatten innerhalb kürzester Zeit 40 teilnehmende Familien. Und auch SWR4 sendete einen kurzen Beitrag über unser Projekt. 


„a casa – la strada“ 

Und weil unsere Fragen auch nach den Lockerungen nicht weniger geworden sind, haben wir „a casa – la strada“ entworfen – wie ist es jetzt wieder hinaus zu gehen in das „neue normal“? „Wie gut kenne ich eigentlich mein Viertel?“ welche Schätze gibt es in meiner Stadt zu finden? Und gibt es Wehe für kontaktlose, kreative Inter-Aktionen?

Mit dieser Idee einer weiteren „a casa“-Reihe, die im September mit einer gemeinsamen Vernissage aller Teilnehmer endet, haben wir uns beim Fonds Soziokultur für das Programm: „Inter-Aktion“ beworben und tatsächlich waren wir aus 800 Einsendungen eine der 75 ausgewählten Projekte. 

Mehr Informationen findet ihr hier:

 https://www.fonds-soziokultur.de/foerderprojekte/inter-aktion.html



„a casa – Sommer 2020“

Aber auch dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain, hat unsere Idee so sehr gefallen, dass wir für das Förderprogramm: „Erzählung.Macht.Identität“ eine  ganz eigene a casa Sommerversion erstellt haben. 

„a casa – Urlaub auf Balkonien“ da die Pandemie noch lange nicht vorbei ist und für viele von uns ein normaler „wir-fahren-weg-an -den-Strand- Sommerurlaub“ nicht möglich ist, haben wir Euch ein Sommerpäckchen zum runterladen geschnürt. 

Denn: 

Um zu verreisen, muss man nicht weit wegfahren! Um spannende Dinge zu erleben braucht man nicht 1000 Dinge zu kaufen! Wir nutzen einfach all das, was eh schon da ist! 

Und hier geht es zur Download-Möglichkeit: 

http://www.kulturfonds-frm.de/openspace


Wir freuen uns natürlich auch über jegliche finanzielle Unterstützung. 

Spenden könnt ihr direkt hier:



Wir wünschen Euch viel Spaß und buon viaggio! 

Eure Manu & Beate